Monday, January 08, 2007

Hanfindustrie weltweit auf Expansionskurs

Weltweit wachsendes Interesse an Hanfrohstoffen aufgrund globaler Rohstoffengpässe - Hanffaserverstärkte Kunststoffe bei der Olympiade 2008 in China


Ende November 2006 trafen sich in Hürth im Rheinland (Deutschland) 90 Hanfexperten aus 23 Ländern und fünf Kontinenten, um sich über den aktuellen Stand und zukünftige Trends der weltweiten Hanfindustrie auszutauschen. Besondere Höhepunkte der Konferenz: Die vielfältigen industriellen Nutzungen von Hanf in China sowie das Interesse der Holzwerkstoffindustrie an Hanf als alternativem Rohstoff für Plattenwerkstoffe.

China: Zahlreiche Hanfanwendungen

Erik Shi vom chinesischen Hanfunternehmen Yunnan Industrial Hemp Inc. (Kunming City (China), www.yunnanhemp.com) berichtete von großen Zuwachsraten bei der chinesischen Hanfindustrie. Hanfsamen und –öl mit ihren mehrfach ungesättigten Fettsäuren finden Absatz in der Lebensmittelindustrie, die ebenso hochwertigen Hanfproteine dienen – wie heute vor allem schon in Nordamerika – als Kraftnahrung für Sportler. Hanffasern werden in der Papier- und Automobilindustrie (s.u.) eingesetzt, aber auch als Verstärkung von Kunststoffen für Fensterrahmen und Bodenbeläge für den Innen- und Außenbereich. Diese Produkte sollen auch bei der Olympiade 2008 in Peking im großen Stil zum Einsatz kommen. Darüber hinaus werden die Hanfschäben zu Leichtbauplatten verarbeitet, die als „Agroboards“ z.B. nach Südafrika exportiert werden. Via: www.oekonews.at

Den kompletten Artikel lesen Sie hier >>